Mit einem Berkshire-Schwein im Schlachthaus

Zurückblickend war das im März bereits eine gewisse Vorbereitung auf das, was mich auch mit meinem Schwein erwarten wird. Wie neulich schon berichtet waren wir ja beim Vogelsberger zu Besuch. Einer der Gründe unseres Besuchs war, dass wir mit einem seiner Berkshire-Schweine zum Schlachthof gehen und das Schwein somit auf seinem letzten Gang begleiten.

Ich habe lange hin und her überlegt, ob ich diesen Film so veröffentlichen soll und habe auch darüber mit verschiedenen Leuten gesprochen. Ich selbst war von Anfang an überzeugt, dass es richtig ist, auch zu zeigen, wie der ganze Vorgang stattfindet, weil es letzten Endes das ist, was passiert wenn du Fleisch essen willst. Aber andererseits habe ich mir immer überlegt, ob es so eine Art “Zurschaustellung” des Schweins ist, das hier geschlachtet wird und ob es das selbst gewollt hätte, wenn es sich dazu hätte äußern können. Letztendlich hat mich jedoch die Verweigerungshaltung vieler Menschen überzeugt, die es am liebsten gar nicht wissen wollen, wo das Fleisch herkommt, da sie es ja ohnehin nur in der Blisterpackung im Supermarkt kaufen.

Außerdem habe ich auch zu Beginn dieses Blogs bereits geschrieben, dass ich ohnehin der Meinung bin, dass jeder der Fleisch ist, auch einmal bei der Schlachtung eines Tiers dabei gewesen sein sollte. Das hat was mit Bewusstsein, Respekt und Dankbarkeit zu tun. Und wer das nicht sehen kann (oder will!), der sollte besser gar kein Fleisch mehr essen.

So eine Schlachtung kann dann einerseits im industriellen Schlachthof mit viel Stress, Rücksichtlosigkeit und Massenabfertigung oder eben in einem kleinen Schlachthof in Ruhe und so stressfrei wie möglich durchgeführt werden. Das Schwein hatte ein schönes, schweinewürdiges Leben, wurde immer gut behandelt, hat seinen ersten Geburtstag erlebt und hat bis zu dem Moment, in dem die Elektrozange  angesetzt wurde nicht realisiert, dass es das jetzt war. Übrigens noch zur Erklärung: mit der Elektrozange wird das Tier nur betäubt, der Tod tritt dann durch den Blutentzug ein, der unmittelbar danach erfolgt.

Die Rentnergang die den Schlachthof betreibt, ist extrem erfahren, entspannt und dennoch konzentriert bei der Arbeit. Natürlich ist es nicht schön, aber ich finde es einfach wichtig.

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.